Aktuelles / Pol-Blog

Rückblick zu den Weiterbildungstagen am 21.10. und 09.12.2017

Wir hatten für den Weiterbildungstag am 21.10 in Anlehnung an einen Buchtitel das Thema Kränkungen und Zurückweisungen - Ohrfeigen für die Seele gewählt. Auch diesen Weiterbildungstag konnten wir wieder unter dem Gesamtthema "Dynamik und Phasen von Krisen und Wandlungsprozessen - Wege zur Krisenbewältigung" einreihen. Zur Gestaltung der thematischen Lernphasen haben wir Anregungen aus dem "Biographischen Lernen"  verwendet. Mit zwei Fragen und einer Aufforderung haben wir uns im Austausch in Kleingruppen eigene Zugänge erschlossen. Zur Vergangenheit: "Was mir aus meiner Lebensgeschichte zu Kränkungen und Zurückweisungen bewusst wird?" - Zur Gegenwart: "Wie ich heute Kränkungen und Zurückweisungen erlebe und damit umgehe?" - Zur Zukunft: "Wir erweitern unser Handlungsspektrum!" Dazu ließen wir uns zu unseren eigenen Erkenntnissen auch von Inhalten aus den Methoden der "Gewaltfreien Kommunikation" und der "Arbeit mit emotionalen Prozessen" anregen.

Der Weiterbildungstag am 09.12. stand ganz unter dem Thema der Auswertung. Es gab eine erste persönliche thematische Auswertungsphase mit der Frage "Welches Thema / welche Themen unserer Weiterbildungstage haben mich nachhaltig beeinflusst? Was beschäftigt mich noch heute?" Dann ging es noch einmal um inhaltliches Lernen für den nächsten Auswertungsschritt: Eine erste Klärungsrunde zum Modell des "Johari-Fensters". Das ist ein einfaches Modell, das die Veränderungen von Selbst- und Fremdwahrnehmung im Verlauf eines Gruppenprozesses darstellt. Damit verbunden lassen sich auch Veränderungen der Wahrnehmung in zwischenmenschlichen Beziehungen veranschaulichen, die durch das gegenseitige Erleben in mehreren Weiterbildungstagen eine vielfältige Entwicklung erlebt haben. Eine weitere Klärungsrunde zum Kollegialen Feedback diente zur direkten Vorbereitung für ein "Feedbach zu zweit" und dann auch noch zum "Feedback für die Leitung von allen Gruppenmitgliedern". Beide Feedback-Phasen wurden mit Foto-Bildern des Zürcher Ressourcenmodells durchgeführt und in Resonanzrunden ausgewertet.
Abschließend ging es um das Thema "Schlussfolgerungen aus der Weiterbildung für mich im POL-Verein, im POL-Netz, für Seminare und Weiterbildung. - Was wollen wir bewahren, erproben, in Angriff nehmen?" Dieses Thema wird uns noch über diese dreijährige Weiterbildungsreihe hinaus im POL-Verein weiter beschäftigen. 

POL e. V. Weiterbildungstage am 11. März und 20. Mai 2017

Unter dem Gesamtthema Dynamik und Phasen von Krisen und Wandlungsprozessen befassten wir uns am
11. März 2017 mit dem Thema Die Modelle "Resilienz" und "Cycles of Power" in unseren Lebenswelten

Folgende Interaktionsthemen führten uns durch den Weiterbildungstag
„Ich greife mir ein Bild zu meinen Lebenswelten, aus denen ich jetzt komme und zeige mich damit." Kunsttherapeutisches Malen zu meinen Lebenswelten schloss sich an: „Wie erlebe ich mich darin?"– „Was möchte ich euch davon erzählen?" – „Wie wirken meine Lebenswelten auf euch?"

Mit Hilfe einer Einführung in das psychologische Modell der Resilienz und einer meditativen Anleitung zum „Inneren Ort" erschlossen wir uns dann die Bedeutung dieses Modells für die Bewältigung von Krisen.
Dann waren wir unterwegs durch unsere Lebensphasen mit dem Modell „Cycles of Power": „Was bedeutet das Modell für mich heute in meinen gegenwärtigen Lebenswelten – und auch für die Bewältigung von Krisen?"
Mit der Frage: „Welche Impulse nehme ich in meine Lebenswelten mit?" beendeten wir diesen Weiterbildungstag.

Mit dem Interaktionstheama "Verletzende/behindernde und heilende/fördernde Botschaften/Leitsätze, die mein Leben begleitet haben" nahmen wir am 20. Mai 2017 das Gesamtthema Dynamik und Phasen von Krisen und Wandlungsprozessen wieder auf.

Eine Einführung in "Die Bedeutung des Konzepts der Achtsamkeit für das Modell der Resilienz" schloss sich an. Es folgte dazu eine praktische Übung zur Atem-, Gedanken-, Gefühle- und Körperwahrnehmung.
"Die Bedeutung der „Antreiber" und der „Erlaubnisse" aus dem Konzept der Transaktionsanalyse für das Modell der Resilienz" schloss sich dann an. Auch dazu gab es theoretische Informationen und thematische Arbeitsphasen in Kleingruppen und in der Gesamtgruppe.

Von der GlücksSpirale unterstütze Weiterbildung hat das 3. Jahr erreicht

POL e. V. - PROZESSORIENTIERT LEBEN wendet sich mit der von der GlücksSpirale unterstützten Weiterbildung, die auf 3 Jahre angelegt ist, an Menschen, die ihre sozialen und persönlichen Kompetenzen weiterentwickeln wollen. Hierbei geht es um die Qualifizierung ehrenamtlicher Mitarbeiter im Bereich der Beratung und Begleitung von Personen auf der Suche nach neuen Wegen und Problemlösungen. Die Glücksspirale fördert viele gemeinnützige Projekte, so auch diese Weiterbildung.
Der POL-Verein verbindet Hilfe zur Selbsthilfe und Hilfe für andere mit dem Konzept der pädagogisch-therapeutischen Beratung. In den vergangenen 2 Jahren wurden bei diesen Weiterbildungsseminaren unter dem Gesamtthema Dynamik und Phasen von Krisen und Wandlungsprozessen Wege zur Krisenbewältigung erarbeitet. Auch die weiteren Themen reihen sich unter diesem Gesamtthema ein. Siehe dazu die Einladung zur Teilnahme an den Weiterbildungstagen 2017

Ausblick auf die Termine und Themen der POL e. V. Weiterbildungstage im Jahr 2017

Weiterbildungstage für Mitglieder des POL - Vereins und für an der Tätigkeit des Vereins Interessierte. Herzliche Einladung zur Teilnahme!

Zweck dieser Weiterbildungstage ist es, Teilnehmende zu qualifizieren und gemeinsam mit ihnen unser Vereinskonzept weiter zu entwickeln. Wir greifen dazu Inhalte und Methoden unseres pädagogisch-therapeutischen Konzepts auf, um sie zu vertiefen und anzupassen. Gleichzeitig sollen die Weiterbildungstage dazu genutzt werden neue Ansätze für unsere Arbeit zu entwickeln und Teilnehmende für die Mitarbeit zu gewinnen.

Wir laden neue Teilnehmende zu unseren Weiterbildungstagen im Jahr 2017 herzlich ein. Die vier Weiterbildungstage sind an den Samstagen, 11. März, 20. Mai, 21. Oktober und 09. Dezember 2017, Beginn jeweils 09:30, Ende ca. 17:00 Uhr im Dorfhaus in 73087 Bad Boll - Eckwälden. Bitte bekunden Sie Ihr Interesse für Ihre Teilnahme bis 18. Febr. 2017. Weitere Angaben finden Sie im Anhang.

POL-Weiterbildungstage am 15. Okt. und 10. Dez. 2016

"Zusammenbruch - Umbuch. Was führt aus der Krise?" Teil 2 Wir gingen am 15. Okt. mit dem Thema des letzten Weiterbildungstages weiter. Wir erarbeiteten uns mit Hilfe der Arbeitsweise des Zürcher Ressourcen Modells ZRM, ausgehend von "Gefühlen des Scheiterns", persönliche Motto-Ziele. Ein persönliches Motto-Ziel kann eine starke Ressource sein, eine sprudelnde Quelle für persönliche Verhaltens- und Handlungsmöglichkeiten in belastenden Lebenssituationen.

"Zusammenbruch - Umbruch . Was führt aus der Krise? Teil 3 - Wir beschäftigen uns mit unseren genutzten und ungenutzten Ressourcen" Im Weiterbildungstag am 10. Dez. 2016 befaßten wir uns mit unseren persönlichen, sozialen, materiellen, sozialräumlichen und arbeitsbedingten Ressourcen... Es gibt auch Ressoucen, die aus der Annahme eines schwierigen Lebensschicksal erwachsen sind. Aus Angst kann Mut, aus destruktivem Neid und Zorn kann konstruktive Kraft und Humor erwachsen. Ressourcen entstehen dann aus der menschlichen Grunderfahrung, dass das Leben widersprüchlich ist. Und auch unser POL-Verein, das POL-Netz kann als Ressource erlebt und genutzt werden.

Einladung zu unseren Seminaren Innehalten - mich neu orientieren

Berufliche und private Probleme stehen in Wechselwirkung zueinander. Unsere Seminare Innehalten - mich neu orientieren bieten einen geschützten Raum, in denen Teilnehmende sich für ihre momentane Lebenssituation Zeit nehmen können. Wir laden Sie zur Teilnahme ein. Die Ausschreibungen finden Sie unter Seminarangebote.

POL – Weiterbildungstag am 23. April 2016

Das Thema dieses Weiterbildungstages haben wir als Frage formuliert: Zusammenbruch - Umbruch. Was führt aus der Krise? Diese Frage hat uns durch alle Themen dieses Tages begleiten (siehe Verlauf des Weiterbildungstages). Wir haben uns wieder an der Übersicht "Dynamik und Phasen von Krisen und Wandlungsprozessen" orientiert (siehe Anhang). Unterdessen sind wir bei der Phase "Gefühl des Scheiterns" angelangt. Wir begannen mit dem Rückblick zur gelungenen Aufarbeitung einer, an einem schon weiter zurückliegenden Weiterbildungstag, gescheiterten kollegialen Beratung. Diese Aufarbeitung hatte in der Zwischenzeit mit Begleitung unter den direkt Betroffenen stattgefunden.
Im Weiteren erschlossen wir uns mit Erkenntnissen der humanistischen Psychologie und Ergebnissen der Gehirnforschung und mit methodischer Hilfe einen grundsätzlichen Zugang zum Verständnis der Gefühle
Dann befassten wir uns inhaltlich und mit kreativen Mitteln beispielhaft mit den Gefühlen Konfusion, Kränkung und Aggression. Das sind Gefühle, die in Krisensituationen bestimmend werden können.
Mit dem Thema Transfer in den Alltag beendeten wir diesen Weiterbildungstag.

Unser nächster Weiterbildungstag wird am 15. Oktober 2016 stattfinden. 

POL - Weiterbildungstag am 20. Februar 2016

Unser nächster POL – Weiterbildungstag am Samstag, 20. Februar 2016 im Dorfhaus in Bad Boll-Eckwälden. Beginn 09:30, Ende ca. 17:00 Uhr. Er steht unter dem Thema
Begleiten in Krisen und Wandlungsprozessen
Eingeladen sind Mitglieder des POL-Vereins und an der Tätigkeit des Vereins Interessierte. Der Unkostenbeitrag beträgt 15 €
An diesem Tag werden wir uns mit Sonderformen des Begleitens in der Arbeit mit emotionalen Prozessen (AeP) und mit der Verbindung von AeP zur Engpass-Arbeit der Gestalttherapie befassen.
Leitung: Harald Rössle und Sabine Ewinger

Anmeldung über Kontakt oder per E-Mail an h.roessle@pol-verein.de

Weiterbildungstag am 5. Dezember 2015

im Rahmen unseres vierten Weiterbildungstages beschäftigen wir uns unter dem Gesamtthema "Dynamik und Phasen von Krisen und Wandlungsprozessen" mit den Funktionen von Abwehrmechanismen in Konflikt- und Krisensituationen. Die Gesamtheit der Versuche zur Vermeidung von Angst wird als Abwehr bezeichnet. Abwehr meint genau genommen die Versuche der Vermeidung aller für das Ich unlustvollen Vorgänge, nicht nur der Angst. Man spricht daher auch von Abwehr der Trauer, Depression, Kränkung, Verletztwerden usw. Jede Person bevorzugt einige wenige Abwehrmechanismen, die im Laufe der Biografie aufeinander abgestimmt wurden. Abwehr ist für die Ökonomie des täglichen Lebens notwendig, somit primär nicht krankhaft (pathologisch). Immer wenn Konflikte und Krisen auftreten und zu bewältigen sind weckt das Prozesse von bewusster und/oder unbewusster Abwehr.

Anmeldung über Kontakt oder per E-Mail an h.roessle@pol-verein.de

Weiterbildungstag am 17. Oktober 2015

Dieser Weiterbildungstag hat das Thema Das Riemann/Thomann Modell als Anleitung zu einer reflektierten Lebenskunst. Beim 2. Weiterbildungstag haben wir mit Hilfe dieses Persönlichkeitsmodells die eigenen persönlichen Grundstrebungen erschlossen und uns dann mit den Auswirkungen von emotionalem Stress beschäftigt. An diesem Weiterbildungstag erschließen wir in welcher Weise dieses Persönlichkeitsmodell uns, im Sinne einer "reflektierten Lebenskunst", Anregungen geben kann für die eigene Lebensgestaltung.

Seiten